Häufig gestellte Fragen zu Hochzeits-Shootings


Wie viel Zeit sollte man für die gestellten Hochzeitfotos einplanen?

Ich empfehle für die gestellten Fotos mindestens 60 Minuten einzuplanen. Zudem sollten noch ca 15-20 Minuten Zeitpuffer vor und nach dem Shooting eingeplant werden. So kann das Shooting entspannt beginnen und man muss es nicht vorzeitig abbrechen, weil die Zeit davon gelaufen ist. So kann der nächste Programmpunkt entspannt angegangen werden. In diesen mindestens 60 Minuten können ungezwungene, aber dennoch kreative Aufnahmen entstehen, die euren einzigartigen Tag ausdrucksvoll widerspiegelt.


Wann sollen wir die gestellten Fotos machen? Vor der Kirche, nach der Kirche oder während dem Apero?
Das schönste ist, wenn man nach der Trauung die Fotos machen kann, da dann das Brautpaar entspannt ist und bereits ein freudiges Lachen auf dem Gesicht hat. Leider ist dies aber oft nicht möglich. Wenn der Apero an einem Ort ist, an dem es schöne und geeignete Locations hat (Burg, Schloss ect) kann man die Fotos direkt während dem Apero machen. Die Gäste werden sich selber beschäftigen können und werden das Brautpaar nicht gleich vermissen. Oft ist während dem Apero aber auch gar keine Zeit, weil natürlich jetzt alle gratulieren wollen. Wenn die gestellten Hochzeitsfotos aber an einem anderen Ort gemacht werden sollen, empfehle ich die Hochzeitsfotos vor der Trauung zu machen. Meistens ist das Brautpaar vor der Kirche noch sehr entspannt.


Um welche Tageszeit sollen wir die Fotos machen?

Wen man in den Sommermonaten heiratet, steht die Sonne meist sehr hoch und erzeugt starke Kontraste auf den Gesichtern des Hochzeitpaares. Daher ist es optimal, wenn die gestellten Hochzeitsfotos bis am Mittag abgeschlossen sein. Wenn man also zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr startet ist das optimal. So hat man bis zum Beginn der Kirche dann noch genügend Zeit sich zu erfrischen, was zu Essen (sehr wichtig) und Trinken und kann stressfrei zur Kirche/der Hochzeitslocation fahren und sich so auf den bevorstehenden Moment einzustimmen.



Was braucht es für gestellte Hochzeitsfotos?

Spass, Sonne, coole Location und die Trauzeugen. Am besten sind nur die beiden Begleiter mit dabei. Mehr Personen können sonst störend wirken. Zudem können die beiden Begleiter mir ein wenig helfen, euch ins richtige Licht zu rücken, gerade dann wenn ich mit Reflektoren arbeite.


Was wenn es regnet?

Wichtig ist, dass man vorab abgemacht hat, was der Notfallplan ist. Das bedeutet, dass man immer eine Schlechtwetter-Alternative organisiert hat. Das kann ein Hotel, ein botanischer Garten oder ein Bauernhof sein. Wichtig ist einfach, dass man für solche aufnahmen eine Bewilligung hat, diese müsste also vorher eingeholt werden.

Wie und wann erhalte ich meine Fotos?

Nach der Hochzeitsfeier (auch wenn es mitten in der Nacht ist) transferiere ich die gemachten Hochzeitsbilder direkt auf meinen Server und es wird ein Backup erstellt. So sind die gesamten Daten schon mal sicher. Im Normalfall werden danach in der kommendem Woche die Bilder sortiert und bearbeitet. So das ihr die Fotos nach 7 -10 Tagen erhaltet.

Ihr bekommt von mir eine Email, dass eure Fotos bereit sind und könnt danach eure Fotos auf einer Passwort Geschützen Webseite ansehen. Dort könnt ihr einzelne Fotos runterladen oder auch gleich alle Fotos. zudem gibt es einen Gastzugang den ihr euren Gästen weiterleiten könnt. Zudem besteht die Möglichkeit, direkt Abzüge zu bestellen. Aber selbstverständlich könnt ihr das auch über euren bevorzugten Partner machen.


Was ist zum Thema Bildrecht zu beachten?

Ich erhaltet von mir alle Bilder und habt das Recht diese für private Zwecke zu verwenden. Ich behalte mir das Recht, einige Fotos auf meiner Webpage und Social-Media-Kanälen zu veröffentlichen, dies jedoch erst nach Rücksprache mit euch. Das Urheberrecht bleibt bei mir.


Können wir die Rohdaten bekommen?

Die meisten Kunden können mit den Rohdaten der Bilder nichts anfangen, daher gebe ich die Rohdaten nicht weiter. Ihr bekommt von mir die Bilder bearbeitet als .jpg in voller Auflösung.